Wie interkulturelle Konflikte entstehen und überwunden werden können

Yan Yan Interkulturelle Kompetenz Leave a Comment

Seit meiner Selbständigkeit werde ich immer wieder gefragt: „Was machst du jetzt eigentlich?“ Anfangs tat ich mir oft schwer mit der Beantwortung dieser einfachen Frage. Auch wenn man zuvor einen Business Plan verfasst hat und felsenfest von seiner Idee überzeugt war, so kommt es in der Realität meist doch noch anders. Nun habe ich eine meiner Meinung nach zutreffende Antwort gefunden: meine Selbständigkeit stützt sich auf die folgenden drei Säulen.

 

Nachdem das „Aha“ auf Interkulturelle Trainings sich deutlich von den ersten zwei unterscheidet und der fragende Unterton kombiniert mit dem verwirrten Blick nicht zu überhören und übersehen ist, habe ich beschlossen heute über das Thema interkulturelle Kompetenz zu schreiben.

Was bedeutet interkulturell?

Vereinfacht gesagt beschreibt interkulturell Vorgänge, die mehrere Kulturen betreffen. Und wie kann man Kultur definieren?Gewöhnlich kommen einem als Erstes Theater und Konzerte in den Sinn, doch der Begriff Kultur hat sich im Laufe der Zeit ausgeweitet. Eine einfache und pragmatische Definition wäre vielleicht, Kultur als die innersten Grundwerte einer Gesellschaft zu verstehen, die mit der Sozialisierung und Erziehung erworben werden. Diese innersten Grundwerte sind höchstens über einen sehr langen Zeitraum von mehreren Generationen veränderlich, kurz und mittelfristig sind sie unveränderlich. Davon zu unterscheiden sind die Lebensstile in einer Kultur.

Das sieht man am Beispiel Chinas. Es gibt jetzt immer mehr westlich orientierte Chinesen, aber das bedeutet nicht, dass diese auch die westlichen Werte angenommen haben. Die konfuzianischen Wurzeln, die fast alle Chinesen prägen, konnten damals durch die Kulturrevolution nicht vernichtet werden und werden auch jetzt nicht durch den westlichen Lebensstil vernichtet. Wenn, dann würde das Generationen oder hunderte von Jahren dauern. Die, die einen westlichen Lebensstil führen, sind im Grunde nach wie vor konfuzianisch geprägte Chinesen.

Wie können interkulturelle Konflikte entstehen…

Interkulturell kompetent ist jemand, der das Wissen besitzt mit Menschen aus verschiedenen Kulturen erfolgreich zu interagieren.

Doch unsere eigenen kulturellen Prägungen hindern uns oft daran interkulturell kompetent zu sein. Wir legen unsere eigenen Werte oft als Maßstab an eine andere Kultur, insbesondere wenn wir Situationen nicht verstehen oder in einen Konflikt mit anderen Kulturen geraten sind. Daraus entstehen dann Wertungen wie richtig oder falsch, gut oder schlecht. Wir sind alle mit kulturellen Stereotypen und teilweise auch mit Vorurteilen behaftet. Stereotypen und Vorurteile haben oft eine entlastende und hilfreiche Funktion, wenn es beim Zusammentreffen mit anderen Kulturen zu schwierigen Situationen kommt. Dann helfen uns Stereotypen, ein nicht verstandenes Erlebnis oder ein kulturelles Problem zu rationalisieren und zu rechtfertigen. Jeder von uns war schon mal in einer Situation, wo wir die aufgetretenen Probleme der anderen Kultur zugeordnet haben. Wir denken uns dann: „Die Chinesen sind soundso…“, „Das ist bei ihnen einfach so…“, „Ich verstehe die Chinesen nicht, die spinnen ja…“.

…und wie können diese überwunden werden?

Grundlage für ein erfolgreiches Miteinander ist das Interesse und die Neugier für die andere Kultur. Daraus lassen sich viele Erklärungen für das andere, oft fremde Denken und Handeln ableiten. Es ist wichtig für die andere Kultur Respekt für ihre Werte und Lebensweise zu zeigen. Toleranz alleine genügt nicht, denn Toleranz kann immer noch Ab- und Ausgrenzung bedeuten.

Abschließend möchte ich noch kurz auf die Zielkultur China eingehen. Ich werde oft nach einer Checkliste der wichtigsten Fettnäpfchen gefragt. Jede Kultur, darunter natürlich auch die chinesische, ist so reich und vielfältig, dass es schwierig ist EINE Checkliste zu erstellen. Ich konzentriere mich daher in meinen Trainings vorrangig auf die zentralen Werte der chinesischen Kultur, die uns zu einem einfachen Verständnis und pragmatischen Zugang verhelfen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =