Wie beliebt ist europäisches Brot wirklich im Reich der Mitte?

Yan Yan Bakery Coffee Bistro Leave a Comment

Der Unwissende hat Mut – mutig nahm ich mit 21 Jahren meinen ersten Job an, konnte aber nicht erahnen wohin mich der Weg führen würde. Ebenso war es purer Zufall, dass ich in der Bäckereibranche landete. Aber wie das Schicksal es so wollte, lernte ich dieses Traditionshandwerk kennen und tatsächlich auch lieben.

Den Anfang machte das chinesische Schwarzbrot

Jahrelang war ich im Dienste für Kornspitz im asiatischen Raum unterwegs. Wer hätte ahnen können, dass eine Reisnation wie China europäisches Brot essen würde? Doch speziell in China ist der Wandel in den letzten Jahren unschwer zu erkennen. Den Anfang machte das chinesische Schwarzbrot (Weißbrot mit Schokoladengeschmack). Das Gebäck war eine Freude für das Auge, jedoch eine Enttäuschung für den Geschmacksinn. Heute gehört europäisches Brot, wie Baguette und Bierbrezen in jede Bäckerei – diese Wandlung dauerte weniger als ein Jahrzehnt.

Der rapid wachsende Backwarensektor

Und der chinesische Bäckereimarkt ist noch weit davon entfernt gesättigt zu sein. Der jährliche Umsatz im Backwarensektor hat bereits die € 300 Mrd. Marke überschritten. Vorsichtigen Schätzungen zufolge liegt die jährliche Wachstumsrate bei 12-14%. Unsere Brotkultur hat hier gute Chancen den chinesischen Markt maßgeblich zu beeinflussen, denn der Konsum vom europäischen Brot ist der Inbegriff für eine gesunde Lebensweise geworden. Wenn Chinesen früher noch Wert auf günstiges Essen gelegt haben, so legen sie heute größten Wert auf gesundes Essen. Sie scheuen sich auch nicht davor, für einen guten Kaffee und einem leckeren Sandwich stundenlang Schlange zu stehen. Alles im europäischen Stil, versteht sich. Die Nachfrage ist also vorhanden, an Kaufkraft mangelt es auch nicht: der durchschnittliche Pro-Kopf-Konsum in einer modernen, europäischen Bäckerei mit Bistro liegt bei ca. 8 €.

Nach so vielen Jahren in der chinesischen Lebensmittelindustrie, mit Höhen und Tiefen, bin ich nach wie vor der festen Überzeugung, dass europäische Bäckereien perfekt in die Skyline chinesischer Metropolen passen würden. Mit einem gut überdachten Konzept, einem richtigen Team, ein wenig Risikofreudigkeit und Weitblick wird es bestimmt auch einer österreichischen Bäckerei gelingen, nicht nur Brotwaren sondern ein Stück österreichische Brotkultur nach China zu bringen. Mit meinem Fachwissen, langjährigen Erfahrungen sowie einem Netz aus verlässlichen chinesischen Kontakten kann ich Ihre Brücke und Wegbegleiterin bei diesem spannenden Projekt sein.

Untypisch für China: Thekenverkauf im europäischen Stil

 

Erfreut sich immer mehr Beliebtheit: Julius Meinl Kaffee

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 6 =